Staffelübergabe

Nils-Peter Petersen übernimmt die Führung von Interims-Vorstand Ralf W. Borcherding

Nachdem es dem Aufsichtsrat der GBSL im ersten Quartal dieses Jahres gelungen ist, einen hauptamtlichen Vorstand zu gewinnen, der über langjährige Erfahrung in der Wohnungswirtschaft verfügt, erfolgte nun die Staffelübergabe. Nils-Peter Petersen (48) übernimmt zum 1. Oktober die Führung des Lübbecker Wohnungsunternehmens von Ralf W. Borcherding, der seit April für sechs Monate als Interims-Geschäftsführer und -Vorstand erfolgreich tätig war. Borcherding führte die Firma in dieser Zeit gemeinsam mit Andreas Krauß, der auch weiterhin für die GBSL tätig sein wird.

Mit Nils-Peter Petersen tritt ein erfahrener Manager der Immobilienwirtschaft in die GBSL ein. Er war zuletzt als Mitglied der Geschäftsführung der Alba Facility Solutions GmbH in Berlin tätig.

In der genossenschaftlich organisierten GBSL Bau- und Siedlungsgenossenschaft Lübbecke eG und der GBSL Betreuungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH arbeiten 20 qualifizierte Beschäftigte in den Kerngeschäftsfeldern Vermietung, Wohnungseigentumsverwaltung sowie Miethaus- und Sondereigentumsverwaltung. Insgesamt werden vorwiegend im Lübbecker Land Mieter und Eigentümer in rund 3.000 Wohneinheiten betreut.

Gleichzeitig wird aber auch in neue Projekte investiert, wie z.B. in das „Dorf im Dorf“ in Nettelstedt. Dieses Projekt, bei dem nachbarschaftliches und generationenübergreifendes Wohnen in Kombination mit professioneller Pflegeunterstützung das innovative Konzept bilden, wurde 2022 weiter vorangetrieben. Geplant ist der Baubeginn noch in diesem Jahr.

Im Rahmen der Übergabe äußerte Ralf W. Borcherding: „Ich habe im April ein gut aufgestelltes Unternehmen mit erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgefunden und freue mich, die Führung an einen kompetenten Nachfolger zu übergeben.“. Der Aufsichtsvorsitzende der GBSL, Bürgermeister Frank Haberbosch, dankte Ralf W. Borcherding im Namen des Aufsichtsrats für die erfolgreiche Arbeit und wünschte Nils-Peter Petersen alles Gute für seinen Start in der GBSL und eine glückliche Hand für die zu treffenden Entscheidungen.

Das neue Vorstandsteam der GBSL

Vorstandsteam der GBSL

Der Aufsichtsrat der GBSL hat sich auf den Weg gemacht, eine Nachfolgelösung für die Position eines hauptamtlichen Vorstandsmitglieds zu finden. Es ist gelungen, für die GBSL einen hauptamtlichen Vorstand zu gewinnen, der seit Jahren in leitender Funktion in der Wohnungswirtschaft tätig ist.

Bis zu dessen Eintritt hat am 01.04. als nebenamtlicher Interimsvorstand Herr Ralf W. Borcherding die Leitung der GBSL übernommen und führt zusammen mit Herrn Andreas Krauß das Unternehmen.

Der Aufsichtsrat und das Team der GBSL freuen sich, dass die Führung des Unternehmens in erfahrenen Händen liegt und für Kontinuität in der Organisation und die Fortentwicklung der GBSL gesorgt ist.

v. l. Andreas Krauß, Ralf W. Borcherding, Vorstandsteam der GBSL

Glasfaserschnelles Zuhause bei Lübbeckes größter Wohnungsbaugesellschaft

GBSL schließt seine eigenen und verwalteten Mehrfamilienhäuser an das kommunale Glasfasernetz an. Mieter*innen können die Vorteile des neuen Glasfasernetzes nutzen. 21. Juni Lübbecke Mit der Vertragsunterzeichnung durch Vorstandssprecher Achim Grube tritt auch die größte Lübbecker Wohnungsbaugesellschaft in das digitale Zeitalter ein.

Alle Mehrfamilienhäuser erhalten in der kommenden Ausbauphase einen Glasfaseranschluss. Für das Unternehmen bedeuten die Glasfaseranschlüsse Zukunftssicherung und Wertsteigerung der Immobilien. „Für uns ist das ein wichtiger Schritt, um die Gebäude auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und unseren Mietern die uneingeschränkte digitale Teilhabe zu ermöglichen,“ so Achim Grube. Den Mieter*innen bieten die schnellen Leitungen die Möglichkeit, sich Europas schnellstes Internet direkt in die eigenen vier Wände zu holen. Und das zu noch einmal verbesserten Konditionen. Denn den Baukostenzuschuss von derzeit 100€ pro Hausanschluss übernimmt die GBSL/Eigentümer komplett.

Der Wechsel zu GREENFIBER ist daher besonders einfach: Nach Auslaufen des alten Vertrages kann übergangslos in das neue Netz gewechselt werden. Die alte Telefonnummer bleibt erhalten und doppelte Kosten vermieden. Achim Grube ist vom Angebot überzeugt: „Für unsere Mieter steht damit ein weiterer leistungsstarker Internetanbieter im Haus zur Verfügung – sie können trotzdem frei wählen, welches Angebot sie nutzen.“ Wenn sich in ganz Lübbecke ausreichend Haushalte für das kommunale Netz von Stadtwerken und GREENFIBER entscheiden, gehen sicherlich auch viele GBSL-Wohnungen ins Glasfasernetz.